Akupunktur

Die Akupunktur gehört zu einer ca. 3000 Jahre alten Heilmethode und ist Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Durch das Stechen oder Erwärmen von Akupunkturpunkten werden Funktionsstörungen des Körpers positiv beeinflusst, und der Körper wird angeregt, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.
Akupunktur reguliert den Energiehaushalt des K√∂rpers, sie gibt Energie bei Schw√§chezust√§nden und nimmt √ľbersch√ľssige Energie (z.B. Hitzezust√§nde bei Entz√ľndungen).

Welche Körperteile werden akupunktiert?

Welche Krankheiten werden am häufigsten mit Akupunktur behandelt?

Wie wird behandelt?

Wer bezahlt die Behandlung?

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen generell nicht √ľbernommen. Ausnahme: bei R√ľcken- und Kniegelenkschmerzen √ľbernehmen die Krankenkasse bis zu 10 Sitzungen im Jahr, wenn der Arzt am Akupunkturprogramm der Krankenkassen teilnimmt. Hierzu erhalten Sie Informationen bei Ihrer Krankenkasse.
In allen anderen F√§llen muss die Behandlung privat bezahlt werden. Als Schmerztherapie √ľbernehmen die Privatversicherungen und die Beihilfe ebenfalls die Kosten der Behandlung, ma√ügebend ist hier jedoch der Versicherungsvertrag, den Sie jeweils mit Ihrer Privatversicherung abgeschlossen haben.